Logo

SWT Green Logistics

Wir haben jedes Jahr eine Gesamttransportleistung von mehr als zwei Millionen Tonnen. Rund zwei Drittel der Fertigprodukte können im Direktversand per Waggon mit dem eigenen und externen Eisenbahnverkehrsunternehmen bewegt werden.

Transport-
volumen:

0 t
jährlich

Lieferungen
Fertigerzeugnisse:

Stahlwerk Thüringen war das erste Stahlwerk in Deutschland, welches DB Cargo mit CO2-freien Transporten beauftragte.

10000 t
CO2 Einsparung
seit 2021

Stahlwerk Thüringen war das erste Stahlwerk in Deutschland, welches DB Cargo mit CO2-freien Transporten beauftragte.

10000 t
CO2 Einsparung
im Jahr 2022

Externe Logistik

Wir erreichen CO2-Reduzierungen durch einen hohen Anteil von Bahntransporten, welche auf einem großen Teil der Relationen bereits null Treibhausgasemissionen aufweisen. Bereits bei der Auftragsverhandlung mit unseren Kunden setzen wir Priorität auf Logistikmodi mit geringen CO2-Emissionen.

Seit dem Jahr 2021 nutzen wir den Tarif DB-eco für Transporte nach Schweden, Dänemark, Niederlande, Belgien sowie in die Schweiz und sparen dadurch jedes Jahr bis zu 8.000 Tonnen CO2 ein.

LKW-Transporte werden zukünftig mit Biodiesel, Wasserstoff oder neuester LKW-Antriebstechnologie durchgeführt.

Bei Schiffslogistik und Hafenumschlag bevorzugen wir Logistiktechnologien und Partner, die reduzierte CO2- Emissionen anbieten.

Interne Logistik

Unser langfristiges Ziel lautet: alle Verbrennungsmotoren durch nachhaltige Technologien wie z.B. Strom, Brennstoffzelle oder Biotreibstoff zu ersetzen. Das wird alle Transport- und Fortbewegungsmittel des Unternehmens betreffen:

Fahrzeuge

Schrottfähren

Lokomotiven

Nachhaltige Mobilität im Stahlwerk Thüringen

Wir planen für die Zukunft E-Ladesäulen für Elektroautos auf ausgewählten Parkflächen zu errichten. In einer Pilotphase errichten wir noch dieses Jahr zwei Stromtankstellen, an denen betriebseigene Fahrzeuge sowie unsere Kunden und Lieferanten Strom laden können. Langfristig soll der Ladestrom auch unseren Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden. Die Ladesäulen werden dann zum Teil aus Solarenergie gespeist, die von Photovoltaikanlagen auf unserem Werksgelände gewonnen wird.

sie haben fragen zu swt green steel?
sprechen sie uns an:

Ansprechpartner:

Henry Ewald

Leiter Verkaufskoordination,
verantwortlich für Produktmanagement